Niemandsland - Lyrik und Gedichte

VERGÄNGLCHKEITSKAMPF

Zeitkörner
Der Vergänglichkeit
Unter den Nägeln
Teilen meine Hände
Den Atem
Der Dämonen
Der heraufkriecht
Vom Grunde des Risses
Zwischen Sein
Und Zerfall
Die Schwelle
Zu verschleiern
An der den Wanderern
Für die Dauer
Einer Ungewißheit
Die Freiheit
Der Entscheidung
Zu Eis erstarrt