Niemandsland - Lyrik und Gedichte

SCHMETTERLINGSTOD

Weit ins Feld
Die Herzen sich wagen
Bevor das Weite
Zu suchen sie beginnen
Der Gang zu den Dornen
Perfekt einstudiert
Ohne Gnade
Gegen sich selbst
Die Stiche
Kaum noch wahrgenommen
Reißen die Flügel
Des letzten Schmetterlings
Der Leere
Das Feld zu überlassen