Niemandsland - Lyrik und Gedichte

GEIST DER FREIHEIT

Wenn das Papier Ihr auch verbrennt
Wenn Ihr die Worte auch verachtet
Wenn Ihr auch Werk und Autor trennt
Wenn Euch als Richter Ihr betrachtet

Könnt Ihr die Seiten wohl besitzen
Doch nicht die Träume, die sie tragen
Könnt ruhig Euer Gift verspritzen
Der Bücher Asche tief vergraben

Wenn die Autoren auch erschossen
Die Worte doch am Leben bleiben
Wenn auch der Dichter Blut vergossen
Nie wird der Geist der Freiheit schweigen